Richtfest Termin steht fest… fast

Unser Bauleiter sagte uns in der vergangenen Woche dass bereits am 11. oder 14. April das Richtfest sein würde. Kann man sich gar nicht so richtig vorstellen. In der kommenden Woche soll wohl die Decke im EG gegossen werden und in der darauf folgenden Woche kommt dann der Dachstuhl.

Momentan sind wir etwas enttäuscht von der Kommunikation mit der Baufirma. Bereits 3x wurde angefragt wann wir nun endlich unsere Bauzeitgarantie erhalten. Im Vertrag steht dazu „zu Baubeginn“ ( man sagte uns damals diese kann erst mit Fertigstellung der Bodenplatte ausgestellt werden und ab diesem Zeitpunkt gilt sie dann auch ), der Bauleiter hat die Kopie dieser Garantie auch vor liegen nur wir, die Bauherren, nicht. Warum?
Wir bleiben dran und werden weiter nerven…

Die Stadt hat im Übrigen geschrieben dass unserem Entwässerungsantrag statt gegeben wurde. Außerdem hat sie wieder mal, wie sollte es nicht anders sein, die Hand für eine Bearbeitungs- / Verwaltungsgebühr in Höhe von 130€ auf gehalten, dass läppert sich langsam.

Hausanschlüsse

Vergangene Woche wurde auf der Baustelle alles aufgeräumt und für den Deckenbauer vorbereitet.
Außerdem wurde die Strasse aufgebuddelt und die Versorgungsleitungen verlegt. Auch der vorhandene Anschluss an die öffentliche Kanalisation wurde umgelegt. Der Alte wurde weggerissen und ein Neuer eingebaut
…wir sind auf die Rechnung gespannt.

Fliesen Bemusterung

Da das EG nun fertig ist wurden wir dazu aufgefordert die Fliesen zu bemustern.
Wir waren dazu bei der Firma Fliesen Heidbrink in Hannover.
Dort haben wir dann auch relativ schnell unsere Wunschfliesen finden können.
Während der Vertragsverhandlungen mit FischerBau wollten wir größere Fliesen (30×60) im Vertrag inklusive haben und gegen einen entsprechenden Aufpreis kam man unserem Wunsch auch nach. Allerdings ist bei unseren Verhandlungen völlig untergegangen das größere Fliesen nicht nur mehr Kosten bei den Verlegearbeiten sondern auch bei dem Material verursachen.

Deshalb an dieser Stelle eine Info für alle zukünftigen Bauherren (egal mit welcher Baufirma gebaut wird), wenn andere bzw. größere Fliesen vertraglich gewünscht werden dann prüfen Sie bitte auch ob nicht nur die Verarbeitungskosten sondern auch der Materialwert (€/m²) angepasst wird da nun mal größere Fliesen auch mehr kosten.

Hier nun die Fliesen für die wir uns entschieden haben:

Erdgeschoss ist fertig

Ende letzter Woche waren wir mit unserem Gutachter vom VPB auf der Baustelle. Das Erdgeschoss war soweit fertig es fehlt nur noch die Decke. Im Großen und Ganzen war der Gutachter mit der Arbeit zufrieden, einige Punkte gilt es noch zu klären. Der nächste vor Ort Termin wird dann kurz vor dem Eindecken des Daches erfolgen.

Erste Mauerreihe steht

Wir waren an diesem Wochenende bei dem wundervollen Wetter spazieren und haben gleich mal wieder einen Abstecher zu unserer Baustelle gemacht. Wir waren überrascht, scheinbar haben die Handwerker Samstag Vormittag noch gearbeitet und die erste Mauerreihe  hoch gezogen.

Dann gab es noch Post von der Stadt die auch mal wieder die Hände auf gehalten hat. Diesmal muss ein Zufahrtsweg beantragt werden was wohl 90€ „Bearbeitungsgebühr“ kostet.

Bodenplatte ist fertig

Wir waren Dienstag wieder auf der Baustelle und haben Bilder gemacht denn die Bodenplatte wurde scheinbar Montag gegossen nachdem letzte Woche schon das Fundament vorbereitet wurde.
Ende dieser Woche bzw. Anfang nächster Woche sollen dann die ersten Mauern hochgezogen werden.
Hier wird dann vermutlich auch das erste Treffen mit unserem externen Gutachter vor Ort sein welcher dann das Fundament / Wassersperre etc. prüfen wird.

Vorbereitung für die Bodenplatte

Nachdem ca. 50-60cm abgetragen und 1,70m neu aufgeschüttet und verdichtet wurde hatten wir eine Sandplatte als Basis für das Fundament. Da die Bauarbeiter recht schnell gearbeitet hatten, obwohl 250m³ augeschüttet, verteilt und verdichtet werden mussten, wurde letzte Woche auch schon das Streifenfundament gegossen und die Baustraße angelegt. Ach ja und wir haben nun endlich Baustrom …

Wenn der Baustromzählerkasten aufgebaut wurde sollte man sich den aktuellen Zählerstand aufschreiben und immer mal wieder kontrollieren.